Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

forum::für::umläute nicole pruckermayr & IOhannes m zmölnig

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members nap Arbeiten COMRADE CONRADE. Demokratie und Frieden auf der Straße
Artikelaktionen

COMRADE CONRADE. Demokratie und Frieden auf der Straße

Kunst-, Forschungs- und Friedensprojekt, 2016-2019

Initiative, Konzeption und Projektleitung: nicole pruckermayr


comradeconrade
Offizielle Website:
https://comradeconrade.mur.at/



Das mehrjährige Kunst-, Forschungs- und Friedensprojekt COMRADE CONRADE. Demokratie und Frieden auf der Straße ist interdisziplinär angelegt und beschäftigt sich mit dem öffentlichen Raum der Stadt Graz, genauer der Conrad-von-Hötzendorf-Straße.
Mit Blick auf das Gedenkjahr 2018 (100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs und Ausrufung der Ersten Republik, 100. Jahrestag Allgemeines Wahlrecht für Männer und Frauen, 80. Jahrestag des Anschlusses Österreichs an Nazi-Deutschland, 70 Jahre Menschenrechte) untersucht das Projekt am Beispiel eines repräsentativen Grazer Straßenzuges Zustand und Zukunft von Demokratie und Frieden in gelebter Form.

Im Projektzeitraum (2016-2019) fanden mehrere methodisch wie inhaltlich eigenständige diskursive Veranstaltungen statt. Diese waren durch übergeordnete Fragestellungen synergetisch verbunden und griffen im Projektverlauf ineinander über.

Die interdisziplinäre Ausrichtung des Projekts gab die Möglichkeit, ein Netzwerk von Künstler*innen und universitären Einrichtungen / Vereinen / Initiativen / Institutionen / Einzelpersonen des kulturellen, sozialen, gesellschaftspolitischen und zivilgesellschaftlichen Lebens in Graz zu bilden und sich mit Schwerpunkten zwischen Partizipation, konstruktiver Kritik und Ermächtigung inhaltlich zu beschäftigen, beziehungsweise gemeinschaftlich zu neuen Formen demokratischen Handelns zu gelangen.

comradeconrade





Mit Kunst-Projekten von: Nayari Castillo / Hanns Holger Rutz, Reni Hofmüller, Nicole Pruckermayr, Sir Meisi, Maruša Sagadin, Johanna Tinzl, Eva Ursprung
in Kooperation mit dem Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark


Kooperationspartner*innen des Gesamtprojekts COMRADE CONRADE:
Akademie Graz / Ausreißer – die Grazer Wandzeitung / Maria Baumgartner, Landschaftsarchitektin / Centrum für Jüdische Studien, Karl-Franzens-Universität Graz / Verein für Gedenkkultur in Graz / GrazMuseum, Stadtarchiv Graz / Heimo Halbrainer, Clio, KZ-Verband, VdA Stmk / Haus der Architektur Graz, Architektursommer 2018 / Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie, Karl-Franzens-Universität Graz / Institut für Kunst im öffentlichen Raum Steiermark / Bernadette Knauder, UNIETC & ETC / kunstGarten / Kunsthalle Graz / Maximilian Lakitsch, Fachbereich für Politik- und Rechtswissenschaftliche Systemvergleichung: Institut für Rechtswissenschaftliche Grundlagen, Conflict – Peace –Democracy Cluster / Lebenshilfe GUV / mur.at / Radio Helsinki / Risograd / Elli Scambor, Institut für Männer- und Geschlechterforschung, Verein für Männer- und Geschlechterthemen Graz / SMZ Sozialmedizinisches- und Stadtteilzentrum Jakomini / Eva Taxacher, Verein Frauenservice Graz / Alexandra Würz-Stalder, Studiengang Bauplanung und Bauwirtschaft, FH JOANNEUM / Edith Zitz, Diversitätsfachfrau.

Grafik: Isabella Schlagintweit, Anna Hazod



Mit Dank an:
Elisabeth Fiedler, Dirk Möllmann, Johannes Leitich, Michael Neubacher, Filomeno Fusco
Ankünder; Toni Arellano; Martin Behr; BIG-Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.; Gabriele Edlbauer; Jojo Emeka; esc medien kunst labor; Finanzamt Graz; Ille Gebeshuber, Scientific Consultant; Georg Georgi, Pizzeria Georgi; Stefan Haas, Firma SHT; Hannes Heel; Michael Hohl, Elektro Neon Elger; Irmi und Reinfried Horn, kunstGarten; Martin Huth; Bernhard Inninger und Team, Stadtplanungsamt Graz; Justizanstalt Graz-Jakomini; Hanspeter Kraus, SCHENKER & CO AG; Wolfgang Khil und Team, Druckerei Khil; David Kriebernegg; Kurtis Gym – Das Original; Manfred Lampel, Thomas Huber, Peter Gangl uva, Holding Graz; Johannes Marek und Team, Ginkgogardens; Maria Müller und Martin Grube, Institut für Botanik, KF Uni Graz; Atelier Neubacher; Renatn Oblak; Sofia Olascoaga; Christine Radl, Abteilung Grünraum und Gewässer; Manuela Ranner-Jauk; Risograd; Rhizom; Christof Scherrer, Scherrer Audio; Uli Schnölzer; Johann Schöggl und Team der ÖBB – Immobilienmanagement GmbH; SMZ und Stadtteilzentrum Jakomini; Straßenamt Graz; Hans Georg Tropper, Firma Bild Grafik; Monica Quintini Wissmann; Karl-Heinz Zach, BHM INGENIEURE – Engineering & Consulting GmbH; Gabriele Zieger, Firma Zieger; I0hannes zmölnig, u.v.a.


Powered by Plone , Apache , Debian and algo.mur.at