Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

forum::für::umläute nicole pruckermayr & IOhannes m zmölnig

Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Members nap Arbeiten gepflanzt
Artikelaktionen

gepflanzt

Ausstellungskonzept: Hans Kupelwieser und Nicole Pruckermayr, 2009

Kunst im halb-öffentlichen Raum
Studierende der Lehrveranstaltung "Kunst und Öffentlichkeit" am IZK/TUGRAZ
Leitung: Hans Kupelwieser, Nicole Pruckermayr
Mitarbeit: Claudia Genger, Johannes Paar
In Zusammenarbeit mit: Ursula Brosch, Institut für Pflanzenwissenschaften, KF-UNI GRAZ

Austellungsdauer: 20.01.2009 - 30.01.2009
Botanischer Garten am Institut für Pflanzenwissenschaften der Karl-Franzens-Universität Graz


"Ohne einen Glaspalast ist das Leben eine Last" (Paul Scheerbart, 1914)


Cover
Grafik: Johannes Paar

Und nun - 2009 im Botanischen Garten in Graz - stehen zwei Glaspaläste, en alter, langer dem Verfall Preis gegebener und ein neuer, einer in Verwendung, welcher voll mit Pflanzen ist. Pflanzen, die so in Graz nicht gedeihen und so nebeneinander auch nicht wachsen würden, wenn nicht dieses Gewächshaus sie schützen würde und Pflege sie wachsen ließe.
Die Breite mit der die künstlerischen Arbeiten konzipiert worden ist, hat viel damit zu tun, dass so ein Areal, wie der Botanische Garten in Graz eines darstellt, außerordentlich groß (im physischen Sinne) ist, aber auch eine weitreichende inhaltliche Bearbeitbarkeit zulässt.
Da gibt es die Historie eines kontinuierlichen verfallenden, ausgedienten,a ber architektonisch spannenden Gebäudes, eine Gartenanlage, die sich im Wandel befindet und sich derzeit gar nicht so sehr von den umliegenden Villengärten unterscheidet, außer dass sie zu gewissen Tageszeiten öffentlich zugänglich ist und sie natürlich professionelle Pflege bekommt. Dann gibt es ein gebrauchstüchtiges Gewächshaus mit all seiner Technik, die notwendig ist, um so eine klimatischen Sonderfall am Laufen halten zu können. Dieses Gebäude wird auf Grund seiner besonderen Erscheinung auch gerne von Architekturinteressierten besucht.
Sieht man sich dann näher in diesem Gebäude um, so steht hier die künstliche Natürlichkeit, die Teil des Systems Gewächshaus ist, im Vordergrund. Wie wild ist die Wildnis in so einem Setting? Welche Pflege und Organisation wird notwendig um ein sowohl wissenschaftlich als auch öffentlichkeitswirksames Gebäude zu erhalten. Im weiteren Gedankengang stellt sich dann auch die Frage, wie es im Vergleich dazu mit unseren Zimmerpflanzen aussieht, denn manchmal kann man auch bekannte Arten, die man zu Hause etwas kleiner stehen hat, begutachten. Und natürlich hängt sich dann auch die Frage nach kolonialer Vergangenheit und ihren zeitgenössischen Ausformungen an.
Dieses breite Feld wurde in künstlerischen Projekten bearbeitet, welche während der Ausstellungsdauer und teilweise darüber hinaus im Gesamtensemble des Botanischen Gartens und seinen beiden Glaspalästen ihre Blüten trieben, trotz winterlicher Temperaturen und teilweise verschneiter Landschaften....
Nicole Pruckermayr




Cover
reAnimation
Katharina Binder, Thomas Diewald, Andreas Volgger, Anita Zotter


Cover
FLASCHENGRÜN
Marie Öttl, Angelika Tutzer



TeilnehmerInnen:

Benjamin Pacher, Merima Misimovic, Mario Ruml, Felix Zankel, Jasna Kuljuh, Verena Lernpeiss, Susanne Kerndle, Emina Poljac, Danijel Gril, Robert Kogler, Roman Krajger, Gerald Sauer, Sarah Bijttebier, Stefan Mayrhauser, Eva Fruhmann, Stephanie Jerlich, Miriam Nascimento Duarte, Anika Schaffer, Julia Kemmber, Sabine Rekar, Daniela Riemer, Georg Fassl, Armin Petzwinkler, Dominik Weißenegger, Patrick Rath, Tobias Ziegelmeyer, Alexander Poschner, Thomas Untersweg, Anna Grandi, Aurelie Lambert, Michaela Rahe, Emerick Lannoy, Aurore Rapin, Ticia Sarries Lopez, Mar Costa, Michael Fuchs, Karoline Glockner, Martha Gruber, Katharina Hintersteininger, Bettina Domenig, Claudia Huber, Katharina Binder, Thomas Diewald, Andreas Volgger, Anita Zotter, Peter Kaufmann, Lisa Obermayer, Marie Öttl, Angelika Tutzer, João Pedro Alves, Margarida Amial, Daniel Arnaldo Duarte Pereira, Margarida Fino Jeronimo, Johannes Friessnig, Eva-Maria Jocham, Katharina Ofner, Cristina Garcia Baeza, Cristian Marcos Alvarez, Javier Rufat Lopez, Bartlomiej Grzanka, Almud Krejza, Stefan Müller, David Reibenschuh, Werná Bodner, Rita Lopes dos Santos, Judith Urschler, Patricia Wess, Markus Fischer, Thomas Grill, Michael Petar, Andreas Stelzer, Sophie Grünewald, Barbara Steindl, Katharina Kaufmann, Christina Klappacher, Martin Riegler, Dominik Tagger, Caroline Biribauer, Lisa Maria Enzenhofer, Peter Heinzl, Magdalena Söllradl, Volker Ast, Oliver Oswald, Johannes Purkowitzer, Input


Powered by Plone , Apache , Debian and algo.mur.at